Ich feiere das 30jähriges Bestehen meines Maklerbüros seit Anfang Mai 2020 und Fink-typisch soll kein biederes Fest stattfinden. (Ne richtige Party wird’s schon noch geben….. – spätestens wenn der CORONA Mist vorbei ist)

Anfang Mai habe ich mir was einfallen lassen: Es gab und gibt immer noch viele Menschen, für die die Einschränkungen wegen Corona eine große Belastung sind, aber drei Gruppen sind mir besonders wichtig: die Kinder, deren Spiel-Räume stark eingeschränkt sind, die Künstler, die zur Zeit überhaupt keine Auftritte und damit auch keine Einnahmen haben, und die alten Leute, die isoliert in ihrem Altenheim sitzen und hoffen, dass bald mal wieder jemand zu Besuch kommt und Abwechslung in ihren Alltag bringt.
In den letzten Monaten habe ich einige "AbStändchen" finanziert. Fast dreißigmal traten Künstler (Musiker, kleine Ensembles, Zauberer, Jongleure, Feuerkünstler und andere) in/an und um Altenheime, Kindergärten oder Schulen herum auf.

"AbStändchen“ heißt das Ganze, weil wir natürlich bei dem Ständchen, das wir jemandem bringen, die Abstandsregeln einhalten wollen.

Nun war Schramberg dran!

Und das schreibt Sabine dazu:

Selbst die Pritsche eines historischen Lieferwagens kann als charmante Bühne dienen. Das Publikum war warm angezogen und lachte sich in Wallung. Da können der guten Laune auch 7 Grad Außentemperatur nichts anhaben. So äbbes kasch bloß en Schramberg macha, oder?
Danke an Joe Fink für die Organisation.

Lachen in Coronazeiten? Jetzt erst recht! #schiefgelacht #kabarett #rollendebühne #herzhumor #comedy #stuggilove #sabineschief #schiefmobil